May Monatsübersicht

 

Fr.  29.05.2015    Tipp senden | Auto-Denk-Dran
Raumpatroullie Euphorion mit Schlomniwatz
VVK / AK 0.00 / tba
Einlass 24.00
Beginn 24.00
Vorbestellung nur Abendkasse
Lineup:

Schlomniwatz / Raumpatroullie, Berlin
www.facebook.com
soundcloud.com
soundcloud.com
soundcloud.com

Musica Reduzida / Raupatroullie, Hamburg
soundcloud.com

Mien / Darker Sounds, DMT, Plazma Records, Leathal Dose Recordings, Ulm

D.Dietze / SUAD, Oldenburg

Hari & Spielplatz / Bassbotanik, Plötzlich Musik, Hamburg

Günni Gatzen / Plattenschmaus / Hamburg

Fiese Matenten / Habitat Music, Hamburg

Pascal Sand / Raumpatroullie, Dörpen


Info:
Shlomniwatz - das ist kompromissloser Techno mit elektrischer Geige.
Während Nicorus und Shlomsen mit ihren meist dunklen, immer hochenergetischen und treibenden Sets das Publikum zum tanzen zwingen, interagiert Sawatzkis Geige mit der Musik der DJs und fügt sich - mal unaufdringlich-ergänzend, mal selbstbewusst kontrastierend - in das Set ein, als wäre sie schon immer Teil der Tracks gewesen. Ob minimale Akzente, schräge Töne, elegische Flächen - kein Track klingt so, wie er vorher jemals klang und danach wieder klingen wird. Alles entsteht live und improvisiert auf der Bühne.
Shlomsen und Nicorus, beide Residents im Sisyphos, lernten sich 2009 im Berliner Nachtleben kennen. Die gemeinsame Liebe zu Musik und Kultur führte schnell zur Freundschaft, und ihre musikalischen Wurzeln aus Drum’n’Bass, Dub, Nujazz, Break- und Downbeat verbinden sie in ihrer Interpretation des Technos. Seit 2013 treten sie immer öfter auch im Duo auf, ihre gemeinsamen DJ-Sets sorgen regelmäßig für zertanzte Schuhe und zu spät nach Hause gehendes Publikum.
Sawatzki, seit 2012 enger Freund der beiden, entdeckte in seiner neuen Heimat Berlin den Techno für sich. Schon während seines Jazz-Geigen-Studiums verschrieb er sich der Produktion und Aufführung elektronischer Musik, um seit Ende 2013 Auftritte mit namenhaften Berliner Techno-DJs zu spielen. Nach dem Debüt von Shlomsen, Nicorus und Sawatzki im Sommer 2014 beschloss das Trio, als festes Projekt durch zu starten und nennt sich fortan "Shlomniwatz”.
Orginal